News Spot

Kaspersky: Microsoft Security Update am 09.01 verursacht Probleme mit Kaspersky B2B Produkten

aber nur, wenn sie nicht Upgedatet sind.


ein Microsoft Update vom 9.1.2018, verursacht Probleme mit Kaspersky B2B Produkten.Welche Probleme, Welche Produkte es sich handelt wird in diesem Kaspersky KB Artikel beschrieben.

Lösung: Die Clients bekommen den Patch/Korrektur via Signatur-Update und Kaspersky stellt ein neues MSI Paket zur Verfügung wo dieser Patch beinhaltet ist.

Kurz gesagt – bekommen die Clients regelmäßig Kaspersky Updates, bestehen keine Bedenken

Die Langversion:

Microsoft veröffentlicht am 9. Januar 2018 ein Sicherheitsupdate für alle unterstützte Versionen von Betriebssystemen (Windows 7 – 10, Windows Server 2008 – 2016). Dieses Update weist Probleme der Kompatibilität mit folgenden Programmen von Kaspersky Lab auf:

  • Kaspersky Endpoint Security 10 für Windows Service Pack 2 (es handelt sich um die Version 10.3.0.6294, die im Rahmen von Kaspersky Endpoint Security Cloud verfügbar ist)
  • Kaspersky Small Office Security (alle unterstützte Versionen)
  • Kaspersky Anti-Ransomware Tool (alle unterstützte Versionen)

Andere Unternehmensprogramme für Windows weisen solche Kompatibilitätsprobleme nicht auf.

So beheben Sie dieses Problem

  • Am 18. Dezember 2017 haben wir eine Korrektur veröffentlicht. Sie ist beim Update der Datenbanken installiert. Die Programme mit dieser Korrektur werden keine Kompatibilitätsprobleme aufweisen.
  • Microsoft wird das Update vom 9. Januar 2018 nur auf kompatiblen Computern installieren. Das Update wird erst dann installiert, wenn das Programm oder der Administrator ein spezielles Flag, das die Kompatibilität bestätigt, zur Systemregistrierung hinzufügt hat. Das bedeutet, dass alle Versionen der Kaspersky Lab Programmen (unabhängig vom Datum des letzten Updates) derzeit keine Kompatibilitätsprobleme aufweisen.
  • Das Update vom 9. Januar 2018 für Microsoft Windows kann nicht installiert werden, wenn das Flag der Kompatibilität nicht hinzugefügt wurde, selbst wenn keine Schutzlösungen auf dem Computer installiert sind. Deshalb wird die Installation der Kaspersky Lab Programmen ohne die Korrektur auf neuen Computer keine Kompatibilitätsprobleme verursachen.
  • Am 28. Dezember 2017 veröffentlichte Kaspersky Lab eine Korrektur, die das Flag der Kompatibilität zur Systemregistrierung hinzufügt, und beim Update der Datenbanken verteilt wird. Programme mit dieser und neueren Datenbanken-Updates werden keine Kompatibilitätsprobleme aufweisen, sodass das Update vom 9. Januar für Microsoft Windows installiert werden kann.

Bis zum 9. Januar 2018 veröffentlichen wir einen Patch und aktualisieren die Installationspakete der Programme auf der Website und in der Konsole Kaspersky Endpoint Security Cloud, damit die Programme auf Computern, auf denen das Sicherheitsupdate vom 9. Januar für Microsoft Windows bereits installiert ist, fehlerfrei installiert werden können.